Archiv für die Kategorie „Rezepte“

Aus der Lagerfeuerküche…

Kochen auf der Muurikka – da lässt man jede andere Pfanne in der Ecke stehen und den Küchenherd aus…

Zucchini, Paprika, Lauch mit Zitronensaft, Olivenöl, Knoblauch (nicht zu knapp…) und frischen Kräutern 1-2 Stunden marinieren.

Hier das Rezept zum Ausdrucken: Muurikka-Zucchinigemüse

Foto: Angela Marmor

Muurikka im Einsatz

Foto: Angela Marmor

Zucchini, Lauch, Paprika, in viel Knoblauch mariniertes Fleisch…

Wild gekocht mit Marcel Huber

Auftaktveranstaltung Bayern Tour Natur 2014

Auftaktveranstaltung Bayern Tour Natur 2014

 

 

 

 

 

 
Wilde Köstlichkeiten wurden zur Auftaktveranstaltung von BayernTour Natur im Umweltzentrum Schloss Wiesenfelden zubereitet:

Frische Brennnesseln in Pfannkuchenteig auf dem HOBO-Kocher frisch aus der Pfanne. Das hat auch dem Bayerischen Umweltminister geschmeckt!
Kräuterpädagogin und Wildnisköchin Angela Marmor zeigt mit der Leiterin des Umweltzentrums Beate Seitz-Weinzierl wie’s geht.

Mehr Bilder in der Fotogalerie www.schloss-wiesenfelden.de

Plattform BayernTour Natur:  www.tournatur-bayern.de

Große Resonanz fand der "Zaubertrank"

Große Resonanz fand der “Zaubertrank”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier ist das Rezept dazu: Zaubertrank

“Begossener” Apfelkuchen

Gerade werden wir von Äpfeln aus unserer Streuobstwiese wieder einmal überschwemmt – nicht zum ersten Mal in diesem Jahr. Die Sturmböen des letzten Wetterumschwungs haben mindestens 600 kg heruntergeschüttelt und bestimmt hängt dieselbe Menge noch oben. Nach den Sommer- und Spätsommeräpfeln sind jetzt die Lageräpfel an der Reihe: Schöner von Boskoop, Kaiser Wilhelm, Bohnapfel, Korbinian Aigner, Schmidtberger Winterrenette und Roter Eiser – um nur einige zu nennen. Unvergleichlicher Duft steigt einem bei der Apfelernte in die Nase. Man kann nicht anders – man muss hineinbeißen! Wie köstlich schmeckt ein Apfelmus aus solchen Früchten, und frisch gepresster Saft erst – unvergleichlich gut! Natürlich gibt es bei uns auch Apfelkuchen: mit Mürbteig, mit Hefeteig, mit und ohne Rosinen, Nüssen, usw…

Mein Lieblingsrezept geht so: 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gourmet-Cremesüppchen

Verziert mit Bärlauchblüten und -blätter, Wiesenbocksbart und Gundelrebe sieht diese Suppe allein schon einladend aus. Die Zutaten versprechen einen Gaumenschmaus der besoderen Art.

Möhren, Kartoffeln, Ingwer und Kokosmilch verleihen das Genussaroma.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wildnisküche Löwenzahn

Der Löwenzahn

Dem Löwenzahn zum Ruhme,
gibt es die Pusteblume.
Die Pusteblume ist sein Kind.
Wenn ihr nicht pustet
kommt der Wind
und pustet ihre Sterne
sie fliegen in die Ferne,
und wo sie landen, seht´s euch an-
da wächst ein neuer Löwenzahn.

Heinz Kahlau

und gleich noch ein Gedicht:

Zwei Hasen saßen auf dem Rasen,
um denselben abzugrasen.
Der eine spricht: “Ich denk daran,
hier gibt es so viel Löwenzahn!
Drum fürcht ich schon die ganze Weile,
hier seien noch mehr Löwenteile!”
Der andre spricht:
“Ich hoff, dass ich dich nicht vergraul,
denn ich fand grad ein Löwenmaul.
Ich denke mir die ganze Zeit,
der Rest vom Löwen ist nicht weit.”
Da zitterten die beiden Hasen,
dass sich nicht mehr weiterfraßen…

Butterblume, Bettsaicher, Röhrleinkraut – viele Namen hat diese Blume, und nicht immer lobende…

Die Inhaltsstoffe wirken harntreibend, entwässernd, weshalb Löwenzahn gerne für die Frühjahrskur Anwendung findet. Aber auch kulinarisch hat er einiges zu bieten:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Archive