Seminare – Kurse – Vorträge

Erlebnisse mit Genuss – Brotbackkurse – Kräuterführungen – Workshops – Events

Haben Sie Lust bekommen? Lust auf Unkraut? … oder Lust auf köstliches Brot, aromatisches Obst und wilde Feuerküche? Oder alles zusammen?
Hier finden Sie eine kleine Auswahl direkt buchbarer Angebote zu den verschiedenen Themen, die sich auch wunderbar miteinander kombinieren lassen.
Ihr Wunschthema (z. B. bestimmte Wild- oder Heilpflanzen) oder Ihr Lieblingsbrot ist nicht dabei? Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf!
Am liebsten gehe ich auf Ihren ganz persönlichen „Wissensdurst“ ein und erstelle für Sie, Ihre kleine Gruppe bzw. Ihren Verein ein individuelles Angebot.

Brotbackkurse

  • Gutes Brot macht Wangen rot
    Gesundes, gutes Brot selber backen – leicht gemacht – ohne lärmende Teigmaschinen, im Backrohr vom Küchenherd oder im Holzbackofen. Genießen Sie ein besonderes Erlebnis, von dem Sie mehr als Gaumenfreuden mit nach Hause nehmen!

    Basiskurs: „Bauernbrot“ – Sauerteigbrot mit Roggen und Dinkel. Köstlich im Geschmack, lange Frischhaltung und viele Variationsmöglichkeiten und alles was man über Sauerteig und Teigführung sowie den Umgang mit den Zutaten wissen sollte…u.v.m.. Zur Brotzeit backen wir Sengzelten!

  • Köstliches für Frühstück und Brotzeit
    Himmlisches Toastbrot, Genuss-Wurzen , Kerndlwecken und mehr
    Eigentlich braucht man zu diesem Gebäck kaum noch eine „Auflage“ – es schmeckt auch alleine mit Butter oder Frischkäse. Einfache Rezepte, die begeistern
  • Blitzbrot – 1 Rezept mit 5 köstlichen Varianten
    Sehr spezieller Kurs (auch für Anfänger geeignet), für GenießerInnen, die wenig Zeit haben und trotzdem nicht auf gutes Brot verzichten wollen. Sauerteig und Übernacht-Gare machen es möglich, Wir backen Brot mit vorbereitetem Teig und bereiten neuen zu. Dieser ist am nächsten Tag backfertig! Am folgenden Vormittag gibt’s gleich nochmal Brot aus dem eigenen Backofen. Bitte mit einplanen! (hier zusätzliche Materialkosten 25,- € – Sie bekommen eine Hefeteigschüssel mit Teigmesser und –karte)
  • Backen mit vollem Korn - Urgetreide
    Emmer – Einkorn – Purpurweizen …
    Alte Getreidesorten bringen Abwechslung in den Brotalltag. Durch lange Teigführungen erschließt sich volles Aroma. Sinnlich und bekömmlich genießen! Außerdem trägt man auf diese Weise zum Erhalt der alten Sorten bei!
  • Mediterrane Genüsse
    Baguette, Fougasse, Focaccia – oder wie wäre es mit Türkischem Fladenbrot?
    Auf diesen Genuss will man nicht mehr verzichten. Mittels spezieller und genial einfacher Teigführung entsteht Gebäck, wie es früher einmal geschmeckt hat…
  • Körner, Hopfen, Malz…
    Dinkelmehl, Malz, Treber und Klosterbier aus dem Sudkessel von Schwester Doris von den Mallerdorfer Schwestern sind die Hauptzutaten für dieses spezielle Brot, das seinesgleichen sucht. Klar, dass eine kleine Bierprobe mit Speckbrotzeit zum Kurs dazugehört…
  • Laugengebäck leicht gemacht
    Wann haben Sie zum letzten Mal richtig gute Brezeln gegessen, die nicht aus einem nur aufgebackenen Rohling bestanden und auch nach mehreren Stunden oder gar am nächsten Tag noch ein Genuss waren? Lange her?…
    Kein Problem – wir machen es selbst!
  • Ein Backofenhadern...
    …ist nicht der Wischlappen, mit dem man den Ofen von der Asche säubert, sondern ein weiterer Begriff für Glut- oder Sengzelten. Regional gibt es für diese Brotart unzählige Namen wie z.B. Urazelten, Scharrfleckl, Schoarnblattl oder Feserl. Die Zubereitung ist dabei ziemlich variabel und wo Brot gebacken wurde, gab es an diesem Tag meist auch Glutzelten. Wer jetzt nicht weiß, was damit gemeint ist, dem sei gesagt, dass es sich dabei vielleicht um die bayerische Urform der Pizza handeln könnte – wer weiß schon, wo die Italiener sich das abgeschaut und dann das Rezept ein bisschen geändert haben… Im traditionellen Holzbackofen hat man diese Fladenbrote vor dem „Einschießen“ der Brotlaibe oder in der Nachhitze gebacken. Man isst sie am besten warm, frisch aus dem Ofen – pur, mit Butter, oder auch mit Speck, Zwiebeln und Käse belegt.Zeit: Frühling-Sommer-Herbst

    • Ideal für Kindergruppen (auch für Erwachsene möglich)
    • Zeit: ganzjährig (Termine auf Anfrage)
    • Ort: Huber Mühle in Oberlindhart (Mallersdorf-Pfaffenberg) oder beim Veranstalter

Kräuterführungen und mehr

Themen ab Februar 2019

Streuobstwiese – Angebote und Produkte

Themen folgen

Allerlei wilde Kocherei – drinnen und draußen

Themen ab Februar/März 2019

Andere individuelle Angebote, Kurse, Workshops

  • Ach du grüne Neune
    Kräuterführung rund um die traditionellen Kräuter zur Gründonnerstagssuppe. Unsere heidnischen Vorfahren begrüßten den nahenden Frühling mit einem Fest zu dem allerlei stärkende und magische Kräuter gebraucht wurden. Wir wollen sie suchen, kennen lernen und ggf. „Outdoor“ auf dem Wildniskocher unsere Kräutersuppe zubereiten.

    • Zeit: Frühling (März, April, Mai)
    • Ort: Flexibel – nach Vereinbarung gerne auch bei Ihnen vor Ort.
  • Warum das Wiesenkraut schäumt und der Wiesenbär klaut und das Vogerlkraut einen Hühnerdarm hat
    Ein heiterer Frühsommer-Kräuter-Spaziergang bei dem Sie nicht nur erfahren, wie manche Pflanzen zu ihren Namen gekommen sind. Kostproben inbegriffen!

    • Zeit: Frühling-Frühsommer (April – ca. Mitte Juni)
    • Ort: Flexibel – nach Vereinbarung gerne auch bei Ihnen vor Ort.
  • Hi g’schaut – Unkraut
    Auf Schritt und Tritt begleiten uns viele Wildkräuter, die wir oft abfällig als Unkraut bezeichnen. Gemeinsam wollen wir sie aus ihrem Schattendasein holen und entdecken, welche Qualitäten in ihnen stecken. Am Ende gibt’s was zum schnabulieren!

    • Zeit: ganzjährig
    • Ort: Flexibel – nach Vereinbarung gerne auch bei Ihnen vor Ort.
  • Von Baum zu Baum
    Kennen wir unsere heimischen Bäume? Schon auf unsere Vorfahren übten mächtige Bäume eine magische Anziehungskraft aus. Wilde Früchte aus der Hecke waren einst Grundnahrungsmittel und überlebenswichtig. Zahlreiche Sagen, Mythen und Legenden ranken sich um sie. „Baumtrunk“ inklusive!

    • Zeit: Frühling-Frühsommer (April – ca. Mitte Juni)
    • Ort: Flexibel – nach Vereinbarung gerne auch bei Ihnen vor Ort bzw. Mallersdorf-Pfaffenberg/OT Pfaffenberg, Brünnlfriedhof
  • Wildkräuter im Hausgarten – Teil I
    Kennen wir unsere heimischen Bäume? Schon auf unsere Vorfahren übten mächtige Bäume eine magische Anziehungskraft aus. Wilde Früchte aus der Hecke waren einst Grundnahrungsmittel und überlebenswichtig. Zahlreiche Sagen, Mythen und Legenden ranken sich um sie. „Baumtrunk“ inklusive!

    • Zeit: ab April
    • Ort: Mallersdorf-Pfaffenberg/bei Referentin
  • Wildkräuter im Hausgarten – Teil II
    Um Zeigerpflanzen und natürlichen Pflanzenschutz mit Kräutern, Düngen mit Pflanzenjauchen und gute Nachbarschaften geht es bei diesem Gartenspaziergang. Haben Sie jahrelang versucht das eine oder andere „Unkraut“ in ihrem Garten auszurotten? Nutzen Sie die ungebändigten Kräfte dieser Pflanzen zu Ihrem Vorteil!

    • Zeit: ab Juli
    • Ort: Mallersdorf-Pfaffenberg/bei Referentin
  • Gemüse trifft Unkraut
    Kochworkshop

    Wir bringen Kulturgemüse mit seinen Vorfahren zusammen. Nachdem wir einige alte Gemüsesorten wie Melde, Erdbeerspinat und Guter Heinrich und Wildkräuter der Saison kennen gelernt haben, bereiten wir gemeinsam ein schmackhaftes Menü zu.

    • Zeit: Sommer-Herbst
    • Ort: Flexibel – nach Vereinbarung gerne auch bei Ihnen vor Ort
  • Wild aufgestrichen
    Gemeinsam ziehen wir aus und suchen Delikatessen am Wegesrand, um daraus leckere Brotaufstriche zu bereiten. Natürlich wird das Ganze auch gleich gekostet – auf frisch gebackenem Holzofenbrot.

    • Zeit: Sommer-Herbst
    • Ort: Flexibel – nach Vereinbarung gerne auch bei Ihnen vor Ort
  • Scheichtsame G’schichten aus dem Bruchwald
    Um Irrlichter und Zauberpflanzen, seltsame Gestalten und geheimnisvolle Geschehnisse geht es bei einem Rundgang durch den Wald. Pflanzen spielen in solchen Geschichten oft eine ganz wichtige Rolle…

    • Zeit: Frühling-Sommer-Herbst
    • Ort: Haid bei Aufhausen, Bruchwald/Gasthaus Helm, Haid 1
  • Von Waldelfen und Wurzelzwergen
    Thementag (ganzer oder halber Tag)

    Spannende Märchenwanderung im Zauberwald – nicht nur für Kinder. Mit Spiel und Spaß die Zusammenhänge zwischen Flora und Fauna kennen lernen, Rätsel lösen und die Wurzelzwerge retten. Stärkungstrank und Brotzeit inbegriffen.

    Die Teilnehmer werden zu Akteuren in einer spannenden Geschichte. Von ihnen hängt z.B. das Gelingen eines Vorhabens von geheimnisvollen Naturwesen ab. Erlebnis mit Naturerfahrungsspielen und Brotzeit/Outdoorküche. z.B. „Der magische Spiegel“ „Der Ahornkönig“ (Herbst)

  • Magie des Feuers
    Thementag in Theorie und Praxis (ganzer Tag)

    Faszination Feuer in Mythologie, Archäologie, Etymologie, Jahreskreis, Brauchtum Feuerpflanzen – Feuertiere – Feuer kreativ – Feuerspielereien – Wilde Outdoorküche Brandschutzrichtlinien – Sicherheitsvorkehrungen

    • Zeit: Sonnwend (Juni) und Erntezeit (September/Oktober)
  • Geheimnisse aus der Druidenküche
    (Outdoor-Kochworkshop)
  • Kochen durch die Epochen
    Essen war schon immer eine der wichtigsten Angelegenheiten der Menschheit. Begeben wir uns auf die Spuren unserer Vorfahren und schauen in deren Kochtöpfe. Natürlich gibt es keine Kochbücher, deren Rezepte man unter modernen Gesichtspunkten einfach nachkochen kann, aber die Auswertungen archäologischer Funde, Pollenanalysen, verschiedene Überlieferungen, schriftliche Zeugnisse und Bilddarstellungen lassen hinreichend Rückschlüsse zu was die Menschheit über die Jahrtausende überleben ließ. Gepaart mit kulinarischer Fantasie treten wir das Experiment gemeinsam an und kochen was Attila, Julius Caesar oder vielleicht Karl der Große auf dem Teller hatten… (In/Outdoor – Kochworkshop)
  • Grüne Schätze im Tal der kleinen Laber – Radltour
    Kräuter, Kelten und Kultur
  • Wellnesstag (indoor/outdoor)
    Pflanzen und ihre Geheimnisse – Vortrag/Kräuterführung, Workshop (z.B. Kräutertee/-salz, Badesalz selbst zusammenstellen, oder eine pflegende Creme anrühren…) – Meditation/Tanz/Singen Zusammenstellung individuell möglich
  • Spinnencreme und Krötensuppe
    Kochen mit Kindern (nicht nur zu Halloween)…
  • Höllisch scharf und himmlisch wild
    Herstellung von Salzmischungen mit heimischen Wildkräuter und anderen Zutaten.

Vorträge

  • Lebensmittelzusatzstoffe – Man ist was man isst
    Wie gesund ernähren wir uns wirklich? Informative, praxisnahe und gleichermaßen kurzweilige Reise durch den Dschungel der Lebensmittelzusatzstoffe und E- Nummern.
  • Unser täglich Brot...- Kulturgeschichte eines Grundnahrungsmittels
    Spannende Zeitreise durch die Epochen zur Entstehung und Geschichte des Brotes als wichtiges Nahrungsmittel der Menschheit. Auf Wunsch mit anschließender Verkostung verschiedener Brotsorten frisch aus dem eigenen Backofen!
  • Pflanzengeheimnisse - Wissenswertes von vergessenen Schätzen
    Warum findet man die Rose auf vielen Wappen, was hat der Löwenzahn mit dem Fallschirm zu tun und wieso „brennt“ die Brennnessel? Vergessenes und neu erforschtes Pflanzenwissen, Mythologie und Aberglaube rund um unsere heimische Pflanzenwelt
  • Heimische Wildfrüchte – gesunder Genuss vor der Haustüre
    Wertvolle Schätze der Natur, deren Qualitäten fast vergessen waren und zunehmend für Gaumen und Hausapotheke wieder entdeckt werden. Arten – Anbau im Hausgarten und Verwendung. Auf Wunsch mit Kostproben je nach Saison.
  • Von Unkräutern, Heilpflanzen und alten Hausmitteln
    Still trägt so manche Pflanze ihre heilsamen Geheimnisse in sich verborgen. Viel an wertvollem Wissen ist schon in Vergessenheit geraten, das früher von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Aus Unkenntnis verbannen wir nicht selten die volksheilkundliche Hausapotheke sogar von unserem Grundstück, dabei liegt das Gute oft so nah…
  • Altes Gärtnerwissen
    Zeigerpflanzen, Ökologie, Wildkräuter als Ausgangsstoffe für Bodendüngung und vorbeugende Maßnahmen zum Pflanzenschutz, „wilde“ Mischkulturen und andere praktische Anwendungen.
  • Gemüse- und Kräuterraritäten für den Hausgarten
    ergessenes und Außergewöhnliches für das Gemüse- oder Kräuterbeet. Pflanzenportraits, Anbau und Verwendung – praktische Erfahrungen

Individuelle Angebote sind gerne möglich!

Alle Vorträge auf Wunsch auch mit themenbezogenen Verkostungen oder Workshops (Kosten auf Anfrage/je nach gewünschtem Umfang)

Mindestteilnehmerzahlen:

Führungen: mind. 10, max. 30 je nach Art der Veranstaltung
Brot/Kochen (Schulküche): mind. 7 – max.12 (Schulküche: 16)
Brotbacken Spezialkurse: mind. 6 – max.10

Gutscheine

folgende Gutscheine können Sie bestellen bitte Kontakt aufnehmen

Stimmen von Seminarteilnehmern

…das Backwerk vom Samstag war der Hammer!

Meine Familie konnte gar nicht mehr aufhören zu essen. Sie haben schon

die nächsten Brote bei mir bestellt.

Evi

Liebe Angela, nochmals ein herzliches Dankeschön für die Führung. Du machst das mit so viel Liebe und persönlichem Einsatz!

Britta

…meine ersten Ficelle und Schweizer Bürlis sind gebacken. Ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis und von deinem Brotbackfieber infiziert. Nochmal herzlichen Dank – ich konnte viel Praktisches mit nach Hause nehmen.

Monika

…Höhepunkt der Versammlung war aber schließlich der hervorragende Vortrag von Angela Marmor mit dem Titel “Unser tägliches Brot – Kulturgeschichte eines Grundnahrungsmittels”, der von vier Kostproben unterschiedlicher, eigens von ihr selbst gebackenen Brotsorten begleitet wurde…

Gartenbauverein Altdorf

…der Kurs am Samstag war super! Vor allem die gebackenen Brötchen und Stangen sind ein Hochgenuss. Sie überlebten nicht lange.

Conny

…Die Streuobstwiese ist wunderschön….

Florian

…zunächst möchte ich mich nochmals herzlich für den interessanten und lehrreichen Kurs bedanken. Rezepturmäßig sowie den Holzbackofen betreffend war der Kurs eine echte Bereicherung für mich und auch deine Kräuterlimonade hat mich schwer beeindruckt.

Rolf

…habe gerade zum dritten Mal Brot gebacken. Es klappt super im Backofen. Auch die Sauerteigvermehrung hat wunderbar funktioniert. Meine Familie ist begeistert von dem Brot.

Simone

…mir und auch Bernhard und Hans hat es ganz gut gefallen, es war ein richtig schöner Samstag bei Dir.

Sandra

…Ihr Programmpunkt hat im letzten Jahr das meiste Lob erhalten!!!

Arbeitskreis Ferienprogramm, Markt Ergoldsbach

…ich bin total begeistert! Hab das lange Wochenende fürs Brotbacken genutzt…ich hab gleich Brot und Sauerteig weiterverschenkt, um möglichst viele Leute vom Brotbacken zu begeistern. Außerdem war ich so motiviert, dass ich gleich noch 3 Aufstriche dazu gemacht hab.

Sonja

…das mit dem Brotbacken hat mich sehr berührt… Und dein Brot, das du uns in den Kurs mitgebracht hast, war auch so gut.

Sabine

…am Samstag war Brotbacktag. Alles hat wunderbar funktioniert, von der Teigherstellung bis zum fertigen Bauernbrot, einfach super.

Christine

Brotbackkurse